Verhaltensbasierter Arbeitsschutz

Wenn ein "Hals- und Beinbruch" nicht reicht

Wir vermitteln Orientierung und Maßnahmen im Spannungsfeld zwischen Risiko und Sicherheit.

Verhaltens­basierter Arbeitsschutz

Unsere Maßnahmen im Bereich Arbeitsschutz und -sicherheit kombinieren wissenschaftliche Erkenntnisse mit in der Betriebspraxis bewährten Methoden. Sie werden von bedeutenden Firmen seit über 20 Jahren mit Erfolg eingesetzt.

Managementsysteme
Wir analysieren Ihre Maßnahmen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz und konzipieren Weiterentwicklungen der internen Sicherheitskultur.
Training
Kommunikations-, Verhaltens-, Führungs- und Methodentraining von Betriebsleitern bis zu Auszubildenden.
Beratung
Wir schneiden alle Maßnahmen auf Ihre Situation und Belange zu. Alle Details in Absprache mit dem Auftraggeber.

Arbeitssicherheit HEUTE: Eine vertiefende Sicht auf ein altes Problem

Arbeitsschutz ist heute in den meisten Unternehmen als wichtiges Element anerkannt. Aber selbst in bester Absicht eingeführte Mechanismen erweisen sich im Alltag oft als unzureichend, solange der wichtigste Punkt nicht ausreichen Berücksichtigung findet.

Wir vertreten eine moderne Herangehensweise, basierend auf einer Kombination aus Kenntnissen der Verhaltenspsychologie und ihrem Einsatz im Betriebsalltag, den verhaltens­bezogenen Arbeitsschutz (BBS).

Mehr erfahren  ►

Warum „Verhaltens­bezogene Maßnahmen im Arbeitsschutz“?

Studien und Statistiken der Unfallversicherung zeigen auf:

Die häufigste Ursache für Unfall- und Schadens­ereignisse liegt im persönlich/menschlichen Verhaltensbereich.

Arbeitsschutz heute heißt, bisherige Maßnahmen im Bereich Arbeits­sicherheit und Gesundheits­schutz weiter zu entwickeln. Statt Vorschriften („Zwang zur Sicherheit“) ist Handeln aus eigener Motivation („Wille zur Sicherheit“)das Maß der Dinge. Dies bedeutet, Mitarbeiter in ihrem unmittelbaren Arbeitsumfeld einzubeziehen und den Zusammenhang zwischen Risiko und Sicherheits­anforderungen aufzu­zeigen. Indem sie sich ihr eigenes Verhalten bewusst machen und hinsichtlich der Risiken kritisch betrachten, motivieren sie sich selbst zu einer sicherheits­orientiertenVerhaltensweise.

Mehr erfahren  ►

Lernen am Modell

Die von uns eingesetzten Instrumente und Maßnahmen sind geprägt durch die neuesten Qualifizierungs­merkmale an die heutige Erwachsenenbildung. Alspädagogisches Prinzip gilt der Grundsatz: „Learning by doing“.

Das bedeutet: statt Frontal­unterricht von der Stange werden die Teilnehmenden angehalten, immer wieder selbst Überlegungen anzustellen. Mittels Gruppen­arbeiten und Praxisübungen trainieren sie, Verhaltensrisiken bei sich und Anderen zu erkennen und in gemeinsamer Diskussion mit dem Trainer zu minimieren.

In einerReihe von fünf Schwerpunktthemen werden Verantwortliche und Mitarbeiteran eine verbesserte Vermittlung des Sicherheits­gedankens herangeführt.

Mehr erfahren  ►
1
2
3

Langjährige Partner